Tierschutz kennt keine Grenzen 

Hayvanları korumanın sınırı yoktur
 

 

Login Form

Das Jahr 2018 war für die Tierhilfe ein Jahr des Umbruchs und Neuorientierung.

Ende 2017 hat die Vereinsvorsitzende erfahren, dass direkt vor ihrer Haustür ebenfalls ein Problem mit Streunerkatzen besteht. Seit Jahren füttern – genau wie in der Türkei – Leute (u.a. Rentner) diese verwilderten Katzen aus ihrer eigenen Tasche und lassen sie auf eigene Kosten kastrieren. Das fällt nicht allen leicht.

In Özdere werden die Tiere Dank Özden Omay und ihrem Verein Mesahaykoder bzw. Dank der Gesetzgebung direkt vom Amtstierarzt kastriert. In der Heimatstadt der 1. Vorsitzenden besteht keine Kastrations- und Kennzeichnungspflicht. Mit Gleichgesinnten hat sich dann im Januar 2018 ein Team gebildet, das die Kennzeichnungs- und Kastrationspflicht auch in Aschaffenburg als erste bayerische Stadt erreichen wollte. Es gab auch Gespräche mit der Stadt Aschaffenburg und dem Veterinäramt.

Die Initiative Streunerhilfe Aschaffenburg ist daher als Projekt in die Tierhilfe Türkei aufgenommen worden. Genau wie bei der Tierhilfe Türkei ist das vorrangige Ziel so viele Tiere wie möglich zu kastrieren und Futterstellenbetreuer zu unterstützen bzw. zu entlasten.

In Özdere wurden bis die 1. Vorsitzende zu Özden Omay/Mesahaykoder kam, zwei mal im Jahr Fangaktionen gemacht und die Tiere dann bei Aktionen kastriert. Wesentlich stressfreier ist es aber für Mensch (Arzt) und Tier, wenn täglich die Tiere gefangen, kastriert und dann nach einer Erholungsphase wieder ausgesetzt werden. Diese Methode wird auch von der Streunerhilfe in Aschaffenburg angewandt. So konnten in 2018 insgesamt 62 Katzen gefangen und kastriert werden. Leider bleibt es aber nicht nur bei den Kastrationen, denn ein Großteil der Tiere ist leider auch krank oder verletzt. Diese Kosten machen mittlerweile – sowohl in Deutschland als auch in der Türkei – einen erheblichen Anteil an den Tierarztkosten aus.

Für die Türkei sind die Spenden auch in 2018 leider wieder zurück gegangen. Wir gehen davon aus, dass dies teilweise auch mit der politischen Lage dort zu tun hat. Allerdings wird Özden Omay/Mesahaykoder auch von einem anderen Verein sehr stark unterstützt und einige langjährige Unterstützer spenden mittlerweile an diesen Verein. Gleichwohl konnten wir Mesahaykoder für 2018 insgesamt 6.157,00 Euro überweisen. Dieses Geld wurde von Mesahaykoder in erster Linie für die Tierarztrechnungen verwendet.

Zuschuß für Futter konnten wir (auch Dank von Patenschaften) an Saadet 930,00 Euro, Ayse 1.085,00 Euro, Susi 710,00 Euro und Diverse (Önder/Onur Calis ua.) 800,00 Euro überweisen. Für Tierarztkosten (u.a. Kastrationen in Didim ) haben wir 1.250,00 Euro bezahlt. Mit fast 11.000 Euro konnten wir in der Türkei hoffentlich wieder etwas Leid mindern. An dieser Stelle auch  noch einmal ein ganz großes Dankeschön an die Mitglieder der Tierhilfe Türkei und unsere treuen Spender.

In Aschaffenburg konnten – Dank der zahlreichen Futterspenden – mehrere Leute, die Futterstellen (mittlerweile 12) betreuen, unterstützt werden. Das macht es etwas einfacher für die Leute, die sich bereits seit Jahren um die Streunerkatzen kümmern. In Aschaffenburg kam unsere Initiative sehr gut an und wir konnten auch Anfang des Jahres sofort loslegen mit dem Fangen und kastrieren von Katzen. Bis Ende des Jahres haben wir 34 Kater und28 Katzen gefangen, kastrieren, chippen/tätowieren und registrieren können. Dank größerer Einzelspenden und unseres Wintermarktes müssen wir auch nicht pausieren sondern können uns weiterhin um unser derzeitiges Großprojekt (wir schätzen eine Katzenpoulation von ca. 40 Tieren) kümmern. Von November bis Ende des Jahres haben wir dort 27 Tiere „verarztet“.  In Aschaffenburg haben wir  in 2018 fast 15.500 Euro nur an Tierarztkosten bezahlt.

Auch hier an dieser Stelle möchte ich mich bei Allen, die uns tatkräftig und mit Spenden unterstützt haben, bedanken. Ohne Euch hätten wir das nie stemmen können. Wir hoffen, dass, die Streunerhilfe Aschaffenburg weiter auf der Erfolgsspur bleiben kann. Die Weichen wurden in 2018 gestellt und in 2019 wird die Tierhilfe Türkei ein Projekt der Streunerhilfe Aschaffenburg.

Aschaffenburg, 01.02.2019

Ulrike Arnold

1. Vorsitzende
Tierhilfe Türkei e.V.